Liager

Die Liager-Höhle (1624/39) – nicht zu verwechseln mit einem gleichnamigen Objekt in Altaussee – befindet sich unterhalb der großen Felswand des Neusteins nördlich des Kammersees in 1480 m Seehöhe. Aus dem schönen, rund 10 m hohen Portal tritt meist ein starker Höhlenbach aus. In den 1960er-Jahren erfolgte die Erforschung durch den Grundlseer Höhlenforscher Alfred Auer auf eine Länge von rund 50 m bis zu einem Siphon.

FBIMG_5359

Am 07.07.2019 konnte im Zuge des neuen VHO-Projektes der rund 30 m lange Siphon  durchtaucht werden. Dahinter folgt eine enge, wasserdurchtoste Kluft. Insgesamt Erforschung von rund 40 m Neuland, wodurch sich die Gesamtlänge auf 90 m erhöhte. Ob an dieser Stelle weiter vorgedrungen werden kann ist noch unklar.

Aufgrund der starken Regenfälle war der Höhlenbach ziemlich groß und erschwerte die Forschungen.

Teilnehmer: Christoph Peer, Franz Schmidt und Robert Seebacher.

IMG-20190707-WA0001

IMG-20190707-WA0020