Schlazfresser-Schacht

Der Schlazfresser-Schacht (Gouffre du Bouf Combine) wurde 1987 von französischen Höhlenforschern entdeckt und in den folgenden Jahren auf ca. 1 km Länge bei 261 m Tiefe erforscht.

Der Schlazfresser-Schluf.

Der Schlazfresser-Schluf.

Im Jahre 2019 konnte der Eingang im Zuge von Geländeerundungen wieder aufgefunden werden. Die Forschungen in dieser interessanten Höhle werden nun vom VHO weitergeführt.

Beim Forscherlager 2020 konnten die Einstiegsteile und große Bereiche des Horizontalsystems neu vermessen werden (510 m, – 134 m). Die Höhle ist teilweise stark bewettert und könnte der Schlüssel zu weiteren interessanten Fortsetzungen in Richtung Norden und Osten sein.

2021 gelang es durch einen kurzen Aufstieg am Südende der Höhle in weitläufiges Neuland vorzudringen. Große Gänge und Hallen prägen diese stark bewetterten Teile.

Großräumiger Horizontalteil.

Großräumiger Horizontalteil.

Forschungsstand (08/2021)

Gesamtlänge:                                         1379 m

Gesamt Vermessungslänge:                 1419 m

Niveaudifferenz:                                   -160 m (261 m)

Horizontalerstreckung:                         271 m