Projekt Sub Glacies (Dachstein)

Sub

Seit 2008 werden regelmäßig Forschungen im oberen Bereich der 800 m hohen Dachstein Südwand und des Hallstätter Gletschers durchgeführt. Bereits 4 einwöchige Forscherlager wurden abgehalten. Dabei ist es gelungen 15 Höhlen in Seehöhen zwischen 2.441 und 2.751 zu entdecken und zu erforschen. Insgesamt konnten bisher rund 5 km an neuen Höhlengängen dokumentiert werden.
Die meisten der Höhlen liegen in den Wandbereichen des Dachsteins und sind nur durch ausgesetzte Abseil- oder Kletteraktionen erreichbar.
Der auf einer Seehöhe von 2.751 m gelegene Eiskristall-Canyon (1543/213) ist mit einer vermessenen Gesamtlänge von 609 m die höchstgelegenste Großhöhle Österreichs.
Bedeutenstes Objekt ist der Voodoo-Canyon (1543/225 a-c). Die Höhle besitzt ausgedehnte Horizontalpassagen auf einer Seehöhe von etwa 2.600 m und konnte auf eine Länge von bisher 3.938 m vermessen werden. Die Niveaudifferenz liegt momentan bei +- 723 m.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Südwandhöhle

Voodoo-Canyon

Aktuelle Informationen über die laufenden Forschungen findet man im Forschungsblog.