Projekt Tauplitzalm (Tiefenbach)

RS_K_5P1846

Unweit der kleinen Ortschaft Tauplitz liegt die große Karstquelle Sagtümpel, welche Schüttungsspitzen von bis zu 10 m³/s aufweist. Etwa 200 m westlich entspringt bei starkem Hochwasser der Tiefenbach, der dann zusätzlich annähernd die selbe Wassermenge liefern kann. Beide Quellen bilden eine hydrologische Einheit und repräsentieren die Entwässerung des Plateaus der Tauplitzalm.

Der meist trockene Tiefenbach beim Hochwasser im Juni 2013.

Der meist trockene Tiefenbach beim Hochwasser im Juni 2013.

Diese Quellen sind die Resurgenz eines bisher unbekannten Höhlensystems, welches unterhalb des Tauplitzalm-Plateaus liegen muss.
Weitere Indizien für das Vorhandensein einer großen Höhle sind zahlreiche schneefreie Stellen und “Blaslöcher” am gesamten Plateau. Tracerversuche ergaben Durchgangszeiten von einer rund 3,6 km entfernten Schwinde zum Sagtümpel in nur wenigen Stunden. Auch dies deutet auf großlumige vadose Wasserwege hin.

Ziel des Projektes ist es, einen Zugang zum Sammler (Kollekor) des Tauplitz-Tiefenbach-Systems zu finden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

VHO_K_5P0031

VHO_P7204240

—————————————————————————————————————–

Schnitt_04_2014

Schnitt

Hemmernbodenhöhle

Schnittlamoos-Ponor

Bullenhöhle

Sagtümpel

Hochklammhöhle

XT-Höhle

Aktuelle Informationen über die laufenden Forschungen findet man im Forschungsblog.